Hauptsponsoren:      Logo SWL Logo HBL def 220x51

Turnfest Wetzikon 2016

Bereits in den frühen Morgenstunden hiess es am vergangenen Samstag um 6.15 Uhr, auf ins Zürcher Oberland nach Wetzikon, wo das Regionalturnfest stattfand. Zusammen mit der Aerobic- und der Leichtathletik-Gruppe nahmen wir den Turnwettkampf in der Kategorie Aktive 3-teilig 3. Stärkeklasse in Angriff.

turnfest 16 5 20160626 1711364113

Trotz frühem Start in der Eishalle, auf steinhartem Betonboden (Die Gelenke der älteren Generation mussten etwas leiden, Landungen neben der Matte mussten vermieden werden!Wink), zeigten wir trotz einiger Patzer eine gute Leistung. Gleichzeitig gingen die Leichtathleten draussen an den Start und etwas später auch das Team-Aerobic. Beide zeigten ebenfalls gute Leistungen, das Team-Aerbobic brachte eine super Note in die Wertung ein.

                         turnfest 16 7 20160627 1230057564          C75 3796 1024x684

Im Verlauf des Nachmittags kamen wir zu einem traditionellen Teil des Turnfestes. Die Rede ist von der Taufe der neu eingetretenen Turner/innen. In diesem Jahr waren dies 2 Turnerinnen und 6 Turner. Zusammen mussten sie verschiedene Aufgaben lösen wie z.B. ein Tänzli einüben und Hebefiguren vorführen. Das Ganze war sehr unterhaltsam, nicht nur für uns Smile. Natürlich wurde auch mit der Schweizer Nati mitgefiebert und das gesamte Festzelt war gefüllt mit Fussball-Fans. Die Stimmung liess dabei trotz Gewitter nicht nach.

turnfest 16 1 20160626 1163184688
Am Abend wurde gefestet und die Schweizer Niederlage war schnell vergessen. Es wurde ausgiebig gefeiert im grossen Partyzelt bis früh in die Morgenstunden. Für ein paar Personen wurde es etwas spät, was sich am nächsten Morgen an der Stimme und der Motivation beim Aufstehen zeigte. Um 11.00 Uhr nahmen wir in der Turnhalle Platz um den farbenfrohen Fahneneinmarsch, das Showturnen und die anschliessende Siegerehrung mit zu verfolgen.

turnfest 16 10 20160626 1389476388
Mit einer super Gesamtleistung der Turnfest-Crew erreichten wird den 1. Rang in der 3. Stärkeklasse. Zusammen mit den super Kunstturnleistungen an der SM (Herzliche Gratulation von uns!Laughing) wurde der TV Lenzburg dieses Wochenende hervorragend vertreten.

Verfasst von Dominik

Schweizer Meistertitel 2016 für Stefanie Siegfried

Kopie von SM Fanny 2016Die ersten Kunstturnjahre verbrachte Stefanie Siegfried in der Riege Windisch. Als sich diese auflöste, kam die talentierte Turnerin zum TV Lenzburg. Schnell war klar, dass da vieles wird möglich sein.

Unterdessen ist Fanny, wie sie in Turnerkreisen genannt wird, 16-jährig und bestritt dies Jahr ihre erste Saison bei den P6 Amateurinnen. In dieser Kategorie bleiben die Turnerinnen bis zu ihrem Karriereende. Demnach war Fanny eine der jüngsten Teilnehmerinnen.

Diese erste Saison war bereits gespickt mit tollen Resultaten. Fanny gewann den Aargauer Meistertitel und holte sich Medaillen an Qualifikationswettkämpfen. Alles schien bereit für den Grossauftritt an den Schweizer Meisterschaften.

Doch dann verletzte sich Fanny kurz vorher am Knie. Sie konnte kaum mehr laufen, Schmerzen waren Dauerbegleiter. Doch wer Fanny kennt, kennt auch ihren starken Willen. Mit einer Kniebandage nahm sie das Training wieder auf. Kämpfte sich durch ihre schwierigen Übungen, versuchte alles zu geben. Am Tag vor dem Wettkampf sprang sie erstmals wieder ihren Überschlag-Salto am Sprung.

Das Adrenalin, das so ein Anlass mit sich bringt, half der Kanti Schülerin sicher die Nervosität zu kontrollieren. Sie startete mit einer ausgezeichneten Stufenbarrenübung holte sich hier und auch am Sprung die Tageshöchstnote. Fanny turnt schwierig, zeigt Elemente die sonst keine Amateurin zeigt, und dies mit einer Sauberkeit, die einem immer wieder fasziniert. Ihre Beine sind immer gestreckt, ihre Füsse immer gespannt. Der Lohn für ihr diszipliniertes Training, jede Woche steht sie bis zu 13 Stunden in der Halle, und das neben der Kantonsschule, durfte sie nun diesen Samstag geniessen.

Stefanie Siegfried gewann den Schweizer Meistertitel bei den Amateurinnen.

Herzliche Gratulation an Fanny für diesen sicherlich unbezahlbaren Titel sowie an ihre Trainerinnen Anja Mathys und Annik Salzmann, die Woche für Woche mit Fanny trainieren.

Gratulation auch an Susan Al-Yafei die sich ebenfalls für die SM qualifizieren konnte.

                                                                            Resultate SM St Gallen 2016

 

Gold Girl Leonie Meier und Silber Girl Anina Wildi dominieren die SMJ 2016

SMJ 16 P5


Bis Anfang 2016 wollte niemand die Schweizer Juniorinnen Meisterschaften im Kunstturnen Frauen 2016 organisieren. David Huser, Chef Spitzensport im Aargau, wollte dies nicht zulassen und so wurde kurzerhand beschlossen die SMJ 2016 im Aargau zu organisieren. Als Organisator fungierten der ATV und die drei Kunstturnerinnen Vereine Lenzburg, Obersiggenthal und Stein-Fricktal gemeinsam. David Huser übernahm die Leitung und zusammen mit einem arrivierten OK aus den drei Vereinen entstand ein grandioser Anlass in nur 5 Monaten Vorbereitung.

Die beiden Juniorinnen des TV Lenzburg, Leonie Meier und Anina Wildi, turnten letzte Woche an der Juniorinnen Europameisterschaft. Ihre dortigen Teamkolleginnen Livia Schmid und Lynn Genhart konnten dieses Wochenende wegen körperlichen Ermüdungserscheinungen nicht mehr starten. So war der Weg frei für die Lokalmatadorinnen. Was die beiden bald 14-jährigen zeigten war bravourös. An der JEM in Bern verpasste Leonie Meier wegen eines Sturzes vom Balken die Qualifikation für den Mehrkampf. Doch diesmal war der 10cm breite „Zitterbalken“ breit genug und sie konnte ihre mit schwierigen Elementen gespickte Übung durchziehen. Auch am Stufenbarren und Boden glänzte sie mit hohen Salti einfach und doppelt, schraubte sich einfach, zweifach und auch dreifach durch die Luft und holte sich so vier der fünf möglichen Schweizer Meistertitel. Ein strahlendes Gold Girl nahm die vielen darauf folgenden Glückwünsche entgegen. Auch Anina Wildi wurde nach zwei Tagen hoher Wettkampfspannung vielfach beglückwünscht. Zwei ausgezeichnete Sprünge, Überschlag Salto gebückt, einmal mit zusätzlicher halber Drehung, brachten ihr hier den Schweizer Meistertitel ein. Im Mehrkampf, am Stufenbarren, Balken und Boden wusste Anina mit ihrer Spritzigkeit den Kampfrichterinnen zu gefallen und sie holte sich vier Mal die Silbermedaille.
Somit endeten alle fünf Wettkämpfe der Juniorinnen Kategorie mit einem Doppelsieg der beiden Ausnahmekönnerinnen.

SMJ 16 P3SMJ 16 P2Bei den jüngeren Turnerinnen und den Amateurinnen wussten die Lenzburgerinnen ebenso zu gefallen. In der Kategorie P3 holten sich Malina Blum und Sarina Stulz mit den Rängen 5 und 6 ein begehrtes Diplom und im Aargauer Team die ausgezeichnete Silbermedaille. Für Selina Lu war die Qualifikation als Vereinsturnerin für diese SMJ bereits eine grossartige Leistung. Sie wusste vor allem Barren mit einer guten Übung zu überzeugen.

Daria Hartmann erturnte sich im P2 mit überzeugenden Darbietungen die bronzene Auszeichnung im Mehrkampf. Mit dem Aargauer Team gelang ihr zudem der Sprung auf den zweiten Podestplatz. Die quirlige 10-jährige weiss am Boden die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen.

Bei den Jüngsten im P1 galt Michèle Bachmann als Mitfavoritin. Doch ihr wollten diesmal die Handstände am Barren und Balken nicht gelingen. Dafür holte sie sich mit einer sehr schönen Bodenübung die zweithöchste Note an diesem Gerät. Sie musste sich mit Rang 15 begnügen. Ebenfalls nicht nach Wunsch lief der Wettkampf für die zweite Lenzburgerin am Start, Zoé Strub. Doch auch sie durfte sich über eine gelungene Bodenübung freuen.


Bei den Amateurinnen schaffte Céline Dössegger die Qualifikation für die SMJ. Vor heimischem Publikum zeigte sie einen ausgeglichenen Wettkampf.

Ein Dank geht an die Organisatoren, die vielen eingespannten Helfer und die Sponsoren, die ein spannendes Wettkampfwochenende für den Kunstturnkanton Aargau ermöglicht haben. Bereits im 2017 wird es mit den Aargauer Meisterschaften wieder einen Kunstturn- Top- Anlass geben in der Neuhofturnhalle in Lenzburg.

Ranglisten SMJ 2016

 

KMV Gränichen 2016

Am vergangenen Samstag fuhren die Lenzburger Boden- und Sprunggruppe sowie das Team Aerobic in Richtung Gränichen, um an den kantonalen Meisterschaften teilzunehmen. Als erstes feuerten wir lautstark unsere Aerobic-Ladies an. Um 13:12 machten wir uns dann für unsere Sprungübung bereit. Wir mussten ein paar unsichere Landungen in Kauf nehmen, jedoch gelang der 3-Fachsalto von Lukas super, was der Übung den passenden Glanz verlieh Cool.

IMG 9352 1024x683       

 Um ca. 15:30 war die Bodenübung an der Reihe, mit dem gespickten Doppelsalto von Jonas und der geschraubten Sprungrolle von Gabriel - bereits Standard Laughing. Am Sprung mussten wir uns mit einer Note von 9.25 ohne Finaleinzug zufrieden geben. Mit einer fast fehlerfreien Bodenübung erhielten wir die super Note von 9.85 und konnten unsere Leistung von vergangener Woche nochmals ausbauen.

                       IMG 9521 1024x683         IMG 9549 1024x683

Wir platzierten uns dennoch hinter Wettingen auf dem 2. Rang und wurden Vize-Aargauermeister vor Neuenhof. Gross jubeln durften wir dann mit unserem Aerobic Team zusammen, welches sich den Sieg holte und verdient Aargauermeister wurde! 

                         IMG-20160606-WA0000-1          IMG-20160606-WA0003

Verfasst von Julian und Jonas

Weitere tolle Bilder in der Galerie (Merci dem Fotografen Adi)!

Juniorinnen Europameisterschaften in Bern 2016

JEM Leonie Meier 2016JEM Anina Wildi 2016

Der TV Lenzburg war mit Anina Wildi und Leonie Meier gleich mit zwei Turnerinnen an der JEM in Bern vertreten. Zusammen mit Livia Schmid (Kutu Stein-Fricktal) und Lynn Genhard (ZH) bildeten sie die Schweizer Juniorinnen Mannschaft 2016. Im Team Wettkampf, der zudem als Quali für den Mehrkampf und die Gerätefinals zählte, zeigten die Schweizerinnen wie viel Potential in ihnen steckt. Sie beendeten den Wettkampf auf Platz 6. So gut war noch nie eine Schweizer Juniorinnen Mannschaft klassiert.

Auch das Einzelklassement konnte sich aus Schweizer Sicht mehr als sehen lassen. Anina Wildi qualifizierte sich als 8. für den Mehrkampffinale. Dies mit einer ausgezeichneten Leistung an allen 4 Geräten. Ein Sturz am Balken kostete Leonie Meier die Qualifikation für den Mehrkampf. Sie wurde 15. gleich hinter Lynn Genhart. Doch auf Grund des Regelments, das jeweils nur 2 Turnerinnen pro Nation im Finale starten dürfen, reichte dies knapp nicht. Sie zeigte aber eine ausgezeichnete Stufenbarrenübung, die sie für den Gerätefinal qualifizierte.

Die Zürcherin Lynn Genhart wusste die Gunst der Stunde zu packen und holte sich den Vize-Europameistertitel im Mehrkampf. Anina Wildi gelang der Final nicht mehr ganz so sicher wie die Quali und sie wurde sehr gute 13. Leonie Meier musste im Barrenfinale einen Sturz in die Wertung nehmen und konnte sich gegenüber der Quali nicht steigern.

Doch die beiden für den TV Lenzburg startenden 13-jährigen dürfen mehr als glücklich sein über ihren ersten grossen Auftritt. Beide zeigten, dass sie viel Potential haben. Mit den JEM hat ihre internationale Karriere einen ersten Höhepunkt erreicht und was die Zukunft bringt, wissen wir nicht. Aber sicher werden die Beiden noch viele schöne, grosse Momente erleben dürfen. Die Fans vom TV Lenzburg freuen sich darauf!

Weitere Beiträge ...