Logo FreundeTVL 150 RGB
Hauptsponsoren:      Logo SWL Logo HBL def 220x51

Tannzapfe-Cup Dussnang 2012

...leider nur ein Käse und kein Möhl-Most für die Bödeler!  Wink

Nach einer ein jährigen Pause liesen sich die LBC-Gymers am 2. Juni 2012 wieder ein Mal in der Ostschweiz blicken.

In Dussnang wird vorallem die berühm berüchtigte Party gross geschrieben. Aber auch der Wettkampf mit dem Ziel in der Finalrunde erneut turnen zu können ist in der ganzen Schweiz bekannt und lockt jährlich die Top-CH-Vereine an. Neben dem Schweizer Meister im Boden TV Mels waren auch unsere "Kollegen" aus der Romandi Yverdon Amis-Gyms anwesend. Unter den 13 am Boden startenden Vereinen schaffen wir es als 2. uns für den Final zu qualifizieren. Mit 9.50 in der Vorrunde und 9.55 im Final durften wir als zweite hinter dem TV Mels auf's Treppchen steigen.


Party machen durfte Mann/Frau nur bis 24.00 Uhr dann mussten wir uns spätestens auf den Heimweg machen, damit wir am Sonntag für die KMV in Gränichen auch ja FIT waren/sind. Ob sich wohl alle daran gehalten haben...

Party-Finger

 PARTY-FINGER

GYM-DAY Grosswangen 2012

Saison-Auftakt am 10. GYM-DAY in Grosswangen  Tongue out

Wie jedes Jahr beginnt die Saison der Boden-Truppe mit der Teilnahme am Legenderen GYM-Day, wo meistens die Sonne scheint. Dieses Jahr war am 19. Mai 2012 leider keine gefährliche "Konkurrenz" am Start. Dafür die LBC-Gymers mit einigen neuen Küken sowie neuem Outfit (Blau/Weiss/Gold). Die erreichten Noten lassen sich sehen; 9.60 in der Vorrunde und 9.73 im Final. Die Einzelausführung begeister noch nicht und bei der Synchronität könnten weitere Punkte gut gemacht werden.

Aber es bleiben zwei Wochen Training bis zum Tannzapfe-Cup und den Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen in Gränichen (Startzeiten etc. siehe Kalender). 
 

GYM-DAY2012

Der Zusammenhalt sowie das "kollegschaftliche Beisammensein" unseres neu zusammen gewürfelten Teams ist noch stark ausbaufähig...! Bei der Rangverkündigung waren gerade mal 3 aktive Ti/Tu anwesend! SCHADE!

ABER Übung macht den Meister --- CU soon

 

Männerriege: Besichtigung der Baustelle Durchmesserlinie Zürich-HB

Unter der Leitung ihres Obmanns Herbert Hauri fuhren rund 20 Männerriegler mit der SBB nach Zürich-HB und trafen dort Theo Zingg, welcher zurzeit als Besucherführer der Durchmesser Linie amtet. Das sind - kurz gesagt - zwei Brücken, ein Bahnhof, ein Tunnel und ein Bahnhofausbau. Nach einer hochinteressanten Filmvorführung über die beiden Brückenbauwerke zwischen Altstetten und Hauptbahnhof, den Bahnhof Löwenstrasse, den rund 5 km langen Weinbergtunnel, die zwei neuen Geleise im Bahnhof Oerlikon und nicht zuletzt die Halle Löwenstrasse und die Passage Gessnerallee. Mit zusätzlichen Ausführungen und detaillierten Angaben schloss Theo unsere staunenden Mäuler und bat uns in eine rote Jacke zu schlüpfen, den Helm aufzusetzen und zum gemeinsamen Rundgang anzutreten.

Dieser führte in den Untergrund des Hauptbahnhofs und liess die Männerriegler Staunen wie unterhalb des grössten Bahnhofs der SBB ohne den Zugverkehr zu behindern eine weitere Unterkellerung entsteht. Vor jedem unterirdischen Vordringen muss vorerst gesichert werden, dass nichts herunterfällt. Ein kleineres Problem, welches aber trotz Platzmangel laufend gelöst  werden muss, bietet die Ausschaffung des Aushubs. Eine weitere Herausforderung bildet im Bereich der neuen Brücken Letzigraben und Kohlendreieck die Verlegung der Hochspannungsfreileitungen in den Boden. Zwei riesige Tunnelbohrmaschinen, die wir leider nicht mehr besichtigen konnten, arbeiteten am rund 5 km langen Weinbergtunnel welcher den neuen Bahnhof Löwenstrasse mit dem Bahnhof Oerlikon verbindet. Er führt unter dem denkmalgeschützten Südtrakt des Hauptbahnhofs sowie unter der Sihl und der Limmat in einem grossen Bogen (daher die Bezeichnung "Durchmesser Linie") durch den Weinberg. Acht unterirdische Notausgänge führen in den Flucht- und Rettungsstollen, der parallel zum Weinbergtunnel verläuft. Nebst diesen bahntechnischen Hauptpunkten wird es im ShopVille RailCity neue unterirdische Einkaufspassagen geben. Dieser Bericht würde sicher des Lesers Geduld überspannen, wenn hier alles Gesehene und Erfahrene wie beispielsweise der mühsame Abtransport des Aushubs oder die Abstützung des alten ehrwürdigen Hauptbahnhofs im Detail erwähnt würden. In der Halle Sihlquai beim Abgang Gleis 18,Sektor C befindet sich eine für Jedermann hochinteressante Ausstellung.

Nach den vielen Eindrücken wurde im Eiltempo ins "Zum goldenen Fass" disloziert, wo jeder sein eigenes Lieblingsgericht geniessen konnte. Über den Verlauf dieses Mittagessens, welches ebenso lange dauerte wie die Besichtigung der Baustelle Durchmesser Linie, schweigt die Berichterstattung. (Text ss, Foto gh)

P1130645

Hauptversammlung der Männerriege und Spezialturnen

Hauptversammlung der Männerriege vom 23.02.2012
Rund 60 Turner besuchten unsere traditionelle Hauptversammlung. Unser Obmann Herbert Hauri liess das Jahr 2011 kurz Revue passieren, der technische Leiter Hans-Jürg Weber orientierte uns über den Turnbetrieb 2012 und die verschiedenen Anlässe und Aktivitäten. Kassier Werner Stocker durfte ein erfreuliches Vereinsjahr mit einem Gewinn präsentieren. Applaus erhielten der neue verdienstvolle Turner Fritz Ballhaus für seine jahrelange Tätigkeit im Ausschuss der Männerriege sowie das Ehrenmitglied/abtretender Leiter der Faustballer, Walter Keller, für seinen jahrzehntelangen Einsatz im Dienste des Turnvereins.
Alle Traktandenpunkte wurden einstimmig gutgeheissen und so erstaunt es nicht, dass der offizielle Teil der Hauptversammlung nicht mal eine Stunde dauerte. Die anschliessende gemütliche Runde im Mülikafi soll gemäss unbestätigten Gerüchten jedoch das Vielfache dieser Zeit in Anspruch genommen haben. (ws)

DSCN5560

Älteste Teilnehmer

DSCN5568

Ehrenwein für Walter Keller                 Der neue verdienstvolle Turner              Die ältesten HV-Teilnehmer

Männerriege auf Abwegen....
Für Abwechslung im Turnbetrieb sorgten am 20.02.2012 die Lenzburger Turnlehrer Ruedi und Reto Anneler. Etliche der Turner schüttelten wohl heimlich den Kopf, als sie die Halle betraten und die Kletterwand und den Seilpark oben an der Hallendecke entdeckten. Die Mehrzahl der Turner nahm jedoch die Herausforderung locker an und kletterte mit unterschiedlichen Techniken und Talenten in die luftige Hallenhöhe. Ein herzliches Dankeschön geht an die Organisatioren dieses Anlasses.
(ws, Fotos te/ue)

MR_Klettern_3MR_Klettern1

 

MR_Klettern_2

Weitere Beiträge ...